Unterwegs zwischen Alpen und Adria – Tag 3

aus Unterwegs zwischen Alpen und Adria 2023

Alpe-Adria-Trail

Passend zu unserer Tour „Zwischen Alpen und Adria“ wanderten wir eine Etappe des Alpe-Adria-Trails, der in 43 Etappen und 750 Kilometern vom Großglockner in Österreich durch Slowenien bis nach Muggia an der italienischen Adriaküste führt. Vom Gletscher ans Meer – ganz so weit sind wir heute natürlich nicht gegangen. Aber immerhin von der Alpe Gerlitzen bis zum Ossiacher See.

Ausblick von der Gerlitzen

Die Beschreibung der Etappe 19 von der Alpe Gerlitzen zum Ossiacher See versprach eine aussichtsreiche Tour mit mehreren Einkehrmöglichkeiten. Dazu später mehr…

Die Gerlitzen ist ein knapp 2000 Meter hoher Aussichtsberg am nördlichen Ufer des Ossiacher Sees. Die Bergfahrt erfolgte mit einer Gondel zur Mittelstation und weiter mit einem Sessellift zur Bergstation auf 1911 Metern. Obwohl es hier ordentlich stürmte, reichte der stramme Wind leider nicht aus, die Wolken vollends wegzupusten. So hatten wir zwar einen tollen Blick bis in die Julischen Alpen, aber leider in einen ziemlich diesigen Himmel.

Vom Berg zum See

Unser Weg war anfangs nicht gut ausgeschildert, aber unter Gebrauch technischer Hilfsmittel fanden wir schließlich den richtigen Weg hinab zum See. Nach etwa 45 Minuten führte der Weg in ein Waldstück…und dann für etwa zweieinhalb Stunden nicht mehr hinaus. Der Weg war nicht gut besucht, insbesondere für einen Tag am Wochenende. Insgesamt begegneten wir nur noch drei Wanderern, nachdem wir das Plateau der Gerlitzen Alpe verlassen hatten.

Schmale Pfade wanden sich mehr oder weniger steil und mehr oder weniger gut zu gehen nach unten – die erhofften spektakulären Ausblicke ließen leider auf sich warten. Hier sammelte die Reiseleitung  erste Minuspunkte.

Einkehrmöglichkeit Nummer Eins hatte -entgegen der Ankündigung auf der Internetseite- heute geschlossen. Nummer Zwei lag leider nicht direkt am Weg und kam erst so kurz vor Schluss, dass wir sie trotz hängender Zungen links liegen ließen. Erneut wurde Kritik an der Reiseleitung laut. Eieiei, wir haben gerade mal Tag 3 – wenn das so weitergeht, wird die Stelle für den kommenden Urlaub neu besetzt.😬

Ziemlich platt erreichten wir nach gut 14 Kilometern und 1500 Höhenmetern (abwärts) das Zwischenziel Steindorf, welches ziemlich genau am anderen Ende des Ossiacher Sees liegt als unser Campingplatz. Nach einer ausgiebigen Pause kürzten wir die Route ab, schenkten uns die letzten fünf flachen Kilometer bis zum eigentlichen Etappenziel „Ossiach“ und nahmen für den Rückweg nach Annenheim das Boot, welches hier auf dem See umher schippert. So sahen wir uns den dem See namensgebenden Ort „Ossiach“ nur im Vorbeifahren vom Wasser aus an. 

Zurück am Campingplatz hielten wir unsere dampfenden Füße zur Abkühlung in den See…soweit man sich in 27 Grad warmen Wasser abkühlen kann und ließen den Tag gemütlich ausklingen.

Die Bilder des Tages

Sonnenaufgang über dem See.
Sonnenaufgang über dem See.
Schöne Aussicht von der Alpe Gerlitzen
Schöne Aussicht von der Alpe Gerlitzen
in Richtung Slowenien (Triglav)
in Richtung Slowenien (Triglav)
und auch in Richtung Osten.
und auch in Richtung Osten.
Die Sonne kann sich nicht ganz
Die Sonne kann sich nicht ganz
durchsetzen und es bleibt diesig.
durchsetzen und es bleibt diesig.
Was für ein schöner Garten, oder?
Was für ein schöner Garten, oder?
Da unten wollen wir hin!
Da unten wollen wir hin!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert