Unterwegs zwischen Alpen und Adria – Tag 10

aus Unterwegs zwischen Alpen und Adria 2023

Über den Vršič-Pass

Der Weg aus dem Triglav-Nationalpark führte uns in 48 Kurven rauf und runter über den Vršič-Pass. Alleine dafür brauchten wir etwa eine Stunde. Zum Glück waren noch wenige gleich große Fahrzeuge unterwegs, denn in einigen Spitzkehren wurde es schon mit entgegenkommenden PKW eng.

Adijo Slowenien, zdravo Kroatien!

Weil wir so etwas in der Art schon erwartet hatten, klingelte bereits um 5.30 Uhr der Wecker; um 7 Uhr warfen wir den Motor an und rollten vom Gelände des Campingplatzes, während die meisten anderen Camper noch schliefen.😴 Wenigstens hatte sich das frühe Aufstehen gelohnt, denn wir kamen gut voran.

An einer Stelle stoppten uns zwei Schafe, welche die Straße nur äußerst widerwillig mit uns teilten. Ansonsten trafen wir hauptsächlich auf Motorradfahrer und Frühsportler. Kein Wunder: Slowenien ist ein Paradies für Sportler aller Art. Allein auf dieser Fahrt trafen wir auf Fahrradfahrer, Wanderer, Kletterer, Wassersportler und sogar Paraglider. 

Durch die wunderschöne und grüne slowenische Landschaft ging es für uns zunächst oft über Landstraßen mit hügeligen Abschnitten. So brauchten wir für die ersten 200 Kilometer vier Stunden – ohne einen einzigen Stau wohlgemerkt.

Nach ungefähr acht Stunden Fahrt (inklusive Vorräte auffüllen) erreichten wir gut 500 Kilometer weiter südöstlich unser Ziel für die nächsten Tage: Zadar an der dalmatinischen Adriaküste (Kroatien).

Platz beziehen, Vorräte verstauen, kurzer erster Rundgang über den Campingplatz, Essen, Duschen und -zack- war es dunkel. Der Tag rauschte nur so an uns vorbei. Was? Schon dunkel? Mit einem kleinen Spurt zum Strand erwischten wir noch die letzten Momente des Sonnenuntergangs!

Die Bilder des Tages

So schön war die morgendliche Abreise aus Slowenien.
So schön war die morgendliche Abreise aus Slowenien.
Und so schön verabschiedete sich
Und so schön verabschiedete sich
unser erster Tag in Kroatien.
unser erster Tag in Kroatien.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert